PSV Kasing

Aktuelle Seite: Chronik 2015

Chronik 2015

 Gaudireiten 2015

Die erste Veranstaltung im Jahr 2015 war das Faschingsreiten.

Die Organisation und Leitung übernahm Eli und erstellte einen kniffligen Parcour für Klein und Groß.

Sowohl Pferd, als auch die Reiter waren wunderschön kostümiert und überwanden den Parcour erfolgreich.

Im Anschluss fand im Stüberl bei Kaffee und Kuchen die Siegerehrung statt.


Starkbierfest

Im März fand wie jedes Jahr das Starkbierfest statt.

Bei gutem Essen und leckerem Starkbier war die Stimmung super und es wurde bis in die frühen Morgenstunden gefeiert.


Großes Turnier

Auch dieses Jahr fand das dreitägige Dressur- und Springturnier von 05. - 07.06.15 statt.

Die Vorbereitungen liefen schon Wochen vorher, mit tatkräftiger Unterstützung von zahlreichen Helfern.

Durch strahlenden Sonnenschein fanden wieder zahlreiche Reiter also auch Besucher den Weg zu uns.

Am Freitagnachmittag begannen wir mit Jungpferdeprüfungen.

Samstag und Sonntag folgten Prüfungen in der Dressur bis Kl. L und im Springen bis Kl. A.

Am Samstagabend wurden die Reitkleidung gegen bequemere Kleidung ausgetauscht und bei DJ-Musik getanzt.

Highlight war am Sonntagmittag der Auftritt des Mindelstettner Hundeverein mit Tricks und Kunststücken der Vierbeiner.

Am Ende des dritten Tages waren alle Beteiligten stolz und erleichtert auf die gelungene Zusammenarbeit und Organisation des Vereins.


Geschicklichkeitsreiten

Heuer fand zum ersten Mal nach langer Zeit das Geschicklichkeitsreiten wieder statt.

Am Ende der Sommerferien organisierte Eli die Veranstaltung.

In der großen Halle wurde ein schöner Parcour entwickelt, der Geschick und Taktik zur Überwindung verlangte.

Alle, der zahlreichen Teilnehmer, konnten die Strecke mit Bravour meistern.

Im Anschluss fand die Siegerehrung im Stüberl bei leckerem Eis statt.


O-Ritt

Dieses Jahr entfiel leider der Orientierungsritt aufgrund der früh eintretenden Herbstregenfälle.


Oktoberfest

 Leider musste das Oktoberfest dieses Jahr ebenso ausfallen.


Weihnachtsfeier

Am Nikolausabend veranstaltete der Verein die diesjährige Weihnachtsfeier.

Bei Glühwein und Punsch startete das Programm in der großen Reithalle mit einer Quadrille,

diese Kerstin im irischen Stil und Musik organisiert und erarbeitet hat.

Anschließend kam der Nikolaus für die Kinder und brachte Schokoladennikoläuse mit.

Im Stüberl ging der Abend bei leckerem Essen, einer Tombola und Bingo weiter.

Zu späteren Stunde kam der Nikolaus mit Knecht Ruprecht und las witzige und spektakuläre Geschehnisse des Jahres vor.

Durch weitere besinnliche Stunden und gemütliches Beisammensein klang der Abend aus.


Nikolausgstandzl

Martina Bäumler

Martina geht seit heier fleißig furt,

an Halloween schmeckt da Schnaps bsonders guad.

De Dunkelheit spuit da Martina an Streich,

sie sieht de letzte Stufn ned gleich.

Weils mitm Party macha no ned fertig warn,

sans erst am nächstn Dog ins Krankenhaus gfahrn.

Martina hod se brocha an Mittelfuß,

jetzt is mitm Furt geh erst mal Schluß.

Andrea Regnat

Am Kasinger Turnier is da Anderl wos lustige passiert,

vor da Dressurprüfung war da Dubai ganz verwirrt.

Er hod nimma gwusst ob Dressur oda Springa...

Drum packt Dubai erstmal de gelbe Kartn aus

und springt bockend im Schweinsgalopp zum Dressurplatz naus.

Auch beim Futter herrichtn bleibt Anderl nix erspart,

a do hods manchmal a Begegnung der Drittn Art.

Sie rumpelt de Treppn nunter in oam Satz,

und plerrt "Tobi, do oben liegt a toter Ratz"

Da Schmidtner rammt den drum Ratz weg,

an Anderl beidelts imma no vor Schreck!

Susi Weber und Lugge Weber

Bei de Weber Tiere dahoam ist normal recht ruhig,

außer wenn Fohlen Arnie übern Zaun springa spuit.

Zu Zwoad san Arnie und Lliquido durch halbert Mauern gejagt,

da war dann erstmoi de Kondition von de Webers gfragt.

Aufm Heimweg habn Susi und Lugge ganz sche gschnauft,

an dem Dog habn de zwoa koa Workout mehr braucht.

Tobi Schmidtner und Jenny Wilhein

Letzte Woch hod Jenny an Käptn longiert,

vor lauter Übermut ist er durch de ganze Halle galoppiert.

Zum Glück war da Tobi ned weit,

und nimmt se gleich a bissal Zeit.

Mit seiner ganzn Kraft werd er am Käptn scho her,

de war doch glacht.

Beim erstn Gegenhalten is de Longe grissn und da Tobi hod an Flugstunt gmacht.

Liebe Jenny a gscheids Werkzeug is des A und O,

und bewahrt am Tobi vor da Landung aufm Po!

Christi Brandl

Am Vormittag gehts bei da Christi immer recht zua,

beim Warm reiten gehts ihr nie schnell gnua,

da nimmts gleich imma a Handpferd dazua.

Bis zum Friedhof gehen sie zu Dritt,

friedlich im Schritt.

Dann hupfa de oana, de andern rumpelt rückwärts in Feld, doch dann,

am End gehts wieder gemeinsam am Weg voran.

Und de Moral von der Geschicht,

zum Glück hods nur zwoa Händ, mehr als ein Handpferd geht nicht!

Christine Mirbeth

Mia als Nikolaus is da wos zum Hörn kumma,

Christine hod heier as erste Moi den Weg zur Weihnachtsfeier gfunna.

Ihr Hund da Tom der macht imma Sachn,

da kann so mancher nimma drüber lachn.

entweder knackt der stundenlang Walnuss,

oder belästigt andere Hundebesitzer zu Fuß.

Wo er geht und steht do legt er sich hi,

ob oana vorbei fahrn will oder durch muaß, interessiert an Thomas nie.

Für Christine is de Wahrheit recht hart,

ihr bleibt der Weg zum Tiertrainer Rütter ned erspart.

Uschi Schmidtner und Simon Schmid

Liebe Leid, jeden zwoatn Sonntag is jetzt soweit,

Uschi und Simon hom frei und hom da a mords Freid.

Koa Reiseziel ist eana zu weit.

ob Salzburg oder der Bodensee,

wos anders segn is imma sche.

Lasst eich ned lumpn, genießt de Zeit und fahrts furt,

wie mia segn duads eich zwoa des guad.

Petra Kolbeck

Geistig is Petra eigentlich recht fit,

doch beim Parcours merken denkts nimma recht mit.

Beim A Springen in Kasing wars dann aus,

da Parcours ändert sich und Petra find nimma naus.

Zum Gedächtnistraining war Sudoku sicher ned verkehrt,

dann bleibt da de Platzierung nächts Jahr sicher ned verwehrt.

Birgit Zinner und Shanny

In den letzen Jahren haben Birgit und Shanny de Münchner Gegen unsicher gemacht,

seit heier hod Birgit Shanny zurück in die Heimat gebracht.

Scho bei der Ankunft war klar,

Shanny muss abspecken, sehr sogar.

Der Anfang is scho mal getan, für 2016 steht no viel am Plan.

Drum reitet fleißig und bleibts dabei,

mia frein uns, dass ihr wieder da seits ihr zwei.

Ehepaar Christina und Markus Müller

A Highlight war heier keine Frage,

de Hochzeit vo da Christina und am Markus an de Pfingsttage.

Am Samstag san ma Spalier gstanna, do hams in Kesching gheirat,

am Sonntag hams eana Hochzeit in Etting beim Schlosswirt gfeiert.

Es war a riesen Gaudi und mia hom viel gelacht,

beim Braut stelln hom ma mit der Luftgitarre a super Stimmung gmacht.

Mia danken eich für de Feier und schließn ned aus,

dass uns 2016 de nächste Hochzeit steht ins Haus.

 

Zuletzt aktualisiert am Samstag, 28. Mai 2016 15:07

Aktuelle Seite: Chronik 2015